untereselzAbwasserzweckverband „Untere Selz“
Kanalbaumaßnahme Große Hohl und Heerstraße in der Ortsgemeinde Wackernheim – Zulaufleitung Milchhausbrunnen
Im Zuge der derzeit laufenden Kanalbaumaßnahme in der Ortsgemeinde Wackernheim werden wie bereits angekündigt im Zeitraum ab 10. Oktober bis Jahresende zusätzliche Verkehrsregelungen getroffen. Wegen Arbeiten an der Trinkwasserversorgung wird der Abschnitt der Großen Hohl zwischen Einmündung Kleine Hohl und Schillerstraße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Als Umfahrungsstrecke werden die Kleine Hohl und die Schillerstraße ausgeschildert, die derzeitige Einbahnstraßenregelung in der Kleinen Hohl wird aufgehoben. In diesem Zuge müssen für den Begegnungsverkehr in der Kleinen Hohl zusätzliche Haltverbotszonen ausgewiesen werden. Die hiervon betroffenen Anlieger werden gebeten, ihre Fahrzeuge auch tagsüber möglichst in ihren Einfahrten und Garagen unter zu bringen. Die bereits vorhandene Ampelreglung in der Heerstraße und Großen Hohl wird verändert und ausgeweitet. Der neue Standort der Ampel für den von Mainz und Ingelheim kommenden Fahrzeugverkehr ist in der Kleinen Hohl unterhalb der Einmündung Mainzer Weg. Für den aus Heidesheim kommenden Verkehr verbleibt der jetzige Ampelstandort an der Kirchstraße / Einmündung Bornstraße.

Die Ampelphase muss entsprechend verlängert werden, mit längeren Wartezeiten an den Ampelstandorten, insbesondere im Berufsverkehr muss gerechnet werden. Die Busführung der Mainzer Verkehrsbetriebe wird weiterhin über Kleine Hohl, Schillerstraße, Große Hohl und Mainzer Straße geleitet. Die Buslinie der ORN wird mit der Umstellung der Verkehrsregelung ausschließlich über die Kleine Hohl bis zum Kreisel an der Mainzer Straße Richtung Ingelheim und zurückgeführt. Die Information über Ersatzhaltestellen wird von den zuständigen Busbetrieben örtlich angebracht. Der Anliegerverkehr wird in den nun zusätzlich gesperrten Straßen nur sehr eingeschränkt möglich sein, entsprechende Regelungen werden seitens des ausführenden Unternehmens vor Ort direkt mit den Anliegern besprochen. Der Abwasserzweckverband „Untere Selz“ und die Rheinhessische bitten um Verständnis für diese zusätzlichen Beeinträchtigungen und Behinderungen im Zusammenhang mit der Baumaßnahme.

Aufgestellt, 27.09.2016
i.A. Faust